Das milde, gesunde Seeklima lädt, neben dem Badespaß, zum Wandern und Radfahren in der wunderbaren Natur ein. Schiffsfahrten vom Yachthafen Karlshagen und Angeltouren per Boot vermitteln unvergeßliche Eindrücke.

Phänomenta
Peenemünde

Die Phänomenta Peenemünde ist eine interaktive Ausstellung, die Spaß macht.
Während in anderen Ausstellungen das Anfassen der Exponate strengstens verboten ist, ist es hier sogar erwünscht. Denn die 206 naturwissenschaftlichen und physikalischen Phänomene muss man anfassen, um sie zu begreifen oder einsteigen, um sie zu verstehen.

Historisch

Technisches Informationszentrum Peenemünde - Das 1991 eröffnete Raketen- und Raumfahrtmuseum im Schaltbunker des Kraftwerkes der ehemaligen Heeresversuchsanstalt informiert über die Entwicklung der so genannten "Vergeltungswaffe V2", die als Vorgänger der heutigen Raumfahrt-Trägerraketen gilt, den ersten Start einer Rakete in den Weltraum und die militärische Nutzung der Forschung.

Hühnerstall
Zinnowitz

Zwei Bars mit einem reichhaltigen Getränkeangebot und netter Bedienung sorgen dafür, dass euer Flüssigkeitsbedarf reichhaltig gedeckt wird.

Heimatmuseum Zinnowitz

Befindet sich im Hotel "Preussenhof". Es wurde gestaltet von den Mitgliedern der Historischen Gesellschaft Zinnowitz ("Historische Gesellschaft zu Seebad Zinnowitz auf Usedom e.V.") und enthält viele von Zinnowitzer Bürgern gespendete Exponate.

Bernsteintherme
Zinnowitz

Eintauchen und Wohlfühlen Großzügig und farbenfroh zeigt sich eine Bade- und Saunalandschaft, ganz an der Natur orientiert, die die Faszination des Bernsteins widerspiegelt.

Sternwarte

"Manfred von Ardenne" Heringsdorf - Bei einer abendlichen Sternwartenführung erfahren Sie etwas über die Orientierung am Himmel und lernen die wichtigsten Sternbilder kennen.

"Villa Irmgard" Heringsdorf - Das Museum für Regional- und Literaturgeschichte, in diesem Haus waren so bekannte Personen wie Maxim Gorki, Alexej Tolstoi und Fedor Schaljapin zu Gast. Maxim Gorki (1868 - 1936), dem an diesem Ort eine Gedenkstätte errichtet wurde, verbrachte hier 1922 einige Monate während eines Kuraufenthaltes.

Insel Oie im Greifswalder
Bodden

Sie ist ungefähr 1500m lang und nicht ganz 600m breit. Sie liegt in der Ostsee, am Osteingang zum Greifswalder Bodden. Sie hat einen Hafen und einen schönen alten linksdrehenden Leuchtturm.

Der nahe Kamminke gelegene Golm ist mit seinen 60 Metern die beherrschende Höhe am kleinen Haff. Er bietet dem Besucher einen weiten Blick über das Stettiner Haff bis nach Ueckermünde. Die Gedenkstätte Golm ist der größte Kriegsgräberfriedhof Deutschlands.

Ein Besuch sind in jedem Fall auch die Salzhütten in Koserow wert. Diese wurden um 1820 im Zuge einer von der königlichen Regierung angeregten Maßnahme zur Förderung der Strandfischerei an der ganzen Usedomer Küste errichtet. Sie dienten anfangs als Verschlusslager für steuerfreies, vom Staat geliefertes Steinsalz.

Das subtropische Badeparadies mit modernem Kurmittelhaus und Gesundheitsstudio liegt auf der Ostseeinsel Usedom zwischen den Seeheilbädern Ahlbeck und Heringsdorf. Sechs Badebecken, davon 5 angereichert mit Heringsdorfer Jod-Sole, Wasserfall, Grottenrutsche, römisches Dampfbad, finnischer Saunatreff u.v.a.m. finden Sie inmitten einer exotischen Pflanzenwelt...

Der Bestand an exotischen Tieren und Pflanzen ist sehr umfangreich. Derzeit umfasst er cirka 150 Tiere. Die Artenvielfalt reicht dabei von Leguanen über Schlangen und Vögel bis hin zu Affen und Ziegen.

Dank eines engagierten Fördervereins gibt es erste Restaurierungsarbeiten am Schloss, so dass heute eine Innenbesichtigung möglich ist.